Wappen-neu.dez-2018
Aktuell
Logo--Gabsheim-3

 

 

Hier finden sie Gabsheim im Facebook

wappen-neu-21.12.f


Neujahrsempfang der Gemeinde Gabsheim

Neujahrsempfang-2019Bürgermeister Christian Geier konnte zum Neujahrsempfang,                  VG Bürgermeister Markus Conrad, einen Teil der Gemeinderats- mitglieder und eine große Zahl Besucher begrüßen. Er dankte allen, die in der Gemeinde ehrenamtliche Tätigkeiten verrichten. Ebenso der Freiwilligen Feuerwehr für die Bewirtung der Gäste bei der Veranstaltung. Er zeigte die positiven sowie die negativen Veränderungen in Gabsheim auf. Auch rückte er die Meldungen über einen Mobilfunkmast in Gabsheim (Standort) ins rechte Licht. Die Zeit, dass Gabsheim, ein weisser Fleck im Mobilfunknetz ist müsse behoben werden. Auch seinen Rücktritt bei den Wahlen im Mai gab er bekannt.

Bevor alle nur meckern, sollten sie sich in der Gemeinde oder den Vereinen selbst einbringen um ihre Meinung öffentlich zu vertreten.

VG Bürgermeister Conrad hielt einen Rückblick über das Jahr aus Sicht der VG. Er sprach nochmal seine Anerkennung über die Leistung der Gemeinde zum Weinfest und der Kerbeveranstaltung aus. In diesem Jahr soll eine Energieversorgung zum Mittelpunkt von Rheinhessen erfolgen. Zuschussgelder liegen bereit.

 

IMG-20190113-WA0000Dr. Rudolf Post zeigte als besonderes Highlight des Abends, "Gabsheim im Jahreslauf - Natur und Dorfleben". Es war ein Bildvortrag, der Landschaft, Natur, Dorf und Dorfleben im Laufe eines Jahres in teils außergewöhnlichen Motiven und Farben darstellte. Er liess dabei die Schönheit und Einzigartigkeit unseres Lebensraumes Revue passieren.

Der Neujahrsempfang endete in angeregten Gesprächen.

Bild oben: Kratz  / 

unten: Dr. Rudolf Post in Hintergrund Skyline Frankfurt bei klarer Sicht (ca. 50 km entfernt)

 


Sylvester-PflanzsteinVandalismus in der Silvesternacht

In der Nacht vom 31.12.2018 auf den 01.01.2019 gab es einen Fall von Vandalismus.

Am Ortseingang wurde der zwischen den Glascontainern und der Feuerwehreinfahrt stehende mit Blumen bepflanzte Sandsteintrog gesprengt.

Offensichtlich war dies das Werk illegaler Feuerwerkskörper, sogenannter „Polenböller“, da ein „normaler Kanonenschlag“ nicht solch eine Sprengwirkung hat. Am Tatort wurden auch entsprechende Überreste gefunden.

Ich bitte darum, dass jeder der in der Silvesternacht etwas beobachtet hat, mir dies mitteilt. Auch wenn es nur die Information ist, dass der Trog zu einer bestimmten Uhrzeit noch nicht beschädigt war. Das alles hilft die Tatzeit einzugrenzen und die Täter zu ermitteln.

An den/die Täter ergeht der dringende Aufruf in sich zu gehen und sich bei der Ortsgemeindeverwaltung zu melden. Wenn eine entsprechende Meldung und die Zusicherung den Schaden zu ersetzen bis spätestens 13.01.2019 eingeht, wird keine Strafanzeige erstattet. Danach erfolgt eine Strafanzeige mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen.

Christian Geier

Ortsbürgermeister


Jahreswechsel in Gabsheim

Mit Feiern und Feuerwerk ist das neue Jahr 2019 auch in Gabsheim begonnen worden. Mehr als hundert Personen haben sich zum Jahreswechsel am Mittelpunktplatz in Gabsheim eingefunden und dort gefeiert und bei relativ ruhigem und nicht sehr kaltem Wetter sowie bei klarer Sicht den Blick über Gabsheim und die angrenzenden rheinhessischen Dörfer schweifen lassen und die von dort aufsteigenden Feuerwerke bewundert.

Die Gemeinde Gabsheim begeht den Jahreswechsel mit einem Neujahrsempfang am 12. Januar 2019, um 19 Uhr, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. Dort werden Bürgermeister Christian Geier und Verbandsbürgermeister Markus Conrad einen Jahresrückblick mit Ausblick in das neue Jahr bieten. Nach dem offiziellen Teil wird Dr. Rudolf Post wieder, wie bisher gewohnt, einen Bildervortrag zu einem Gabsheimer Thema halten: "Gabsheim im Jahreslauf - Natur und Dorfleben". Es ist ein Vortrag, der Landschaft, Natur, Dorf und Dorfleben im Laufe des Jahres in teils außergewöhnlichen Motiven und Farben aufscheinen läßt und dabei die Schönheit und Einzigartigkeit unseres Lebensraumes dokumentiert.

Text und Bilder: Rudolf Post

Neujahr2019a -2
Neujahr2019b-2


Volkstrauertag-2018Volkstrauertag 2018 im Gedenken an 100 Jahre Ende des ersten Weltkriegs

Wie in jedem Jahr, wurde am Volkstrauertag an dem Ehrenmal für die Gabsheimer Gefallenen der beiden Weltkriege an der Kirche eine Viertelstunde vor Beginn des Sonntagsgottesdienstes eine Gedenkveranstaltung abgehalten. Bei Sonnenschein hatten sich zahlreiche Menschen vor dem Ehrenmal versammelt an dem von der Gemeinde Gabsheim ein Kranz niedergelegt war. Gestaltet wurde die Feier durch Liedbeiträge des Gesangvereins und Musikstücke des Musikvereins. Bürgermeister Christian Geier hielt dazwischen eine Ansprache, die ausgehend von der Tatsache, dass vor 100 Jahren der Erste Weltkrieg zu Ende ging, die Bedeutung des Gedenkens für unsere heutige Zeit herausstellte. Es ist eine bemerkenswerte Ansprache, deren Inhalt es verdient, von allen zur Kenntnis genommen zu werden. Sie ist daher im vollen Wortlaut unten wiedergegeben. Zum Abschluss sprach der Zelebrant der Sonntagsmesse einige Worte, die zum anschließenden Gottesdienst überleiteten.

Text:  R. Post

Ansprache des Ortsbürgermeisters Christian Geier zum Volkstrauertag 2018:


IMG_2032"Nachtwächterführung" mit Horst Ahles am 17.11.2018

Am heutigen Abend führte Horst Ahles viele interessierte Mitbürger und auch Auswärtige als "Nachtwächter" durch das abendliche Gabsheim. Ausgestattet mit "Glühwoi, Wingertsknorze un Latern" startete die Tour am Ortseingang. Die kurzweilige, zweistündige Führung, ging über die Graugasse auf den Kirchberg, in die Kirche, an Grabstätten auf dem alten Friedhof und am ehemaligen Albanshof vorbei. Die Ursprünge von Spital- und Hadergasse wurden erläutert, ehe sich die Gruppe an der Alten Schmiede auflöste.

Ein Dankeschön an Horst Ahles für die Darbietung und an Herrn Dr. Rudolf Post, für die Ausarbeitung und Stellung vieler historischer Fakten und Geschichten.

Text: Sebastian Kratz  /  Bilder: Kratz


20181111_142923
                                 

                                    Arthur Wagner Züchter von exotischen Vögeln

Auf einige erfolgreiche Jahre in der Vogelzucht von exotischen Vögeln kann Arthur Wagner zurückblicken. Diese wurden auch in der Vergangenheit mit einigen hohen Auszeichnungen belohnt und honoriert.
Im August 2018 erreichte er bei der Ausstellung" AZ Euro Championat"  in Karlsruhe mit seinen Gouldamadinen einen hervorragenden            6. Platz . Die Züchter kamen aus ganz Europa.

Sieger-3Auch in Sprendlingen konnte er bei der AZ Landesschau als Landesgruppensieger die Heimreise antreten.
Bei Vereinsausstellungen in Undenheim und Wörrstadt kamen weitere Erfolge hinzu.
Auf der DKB (Deutscher Kanarien Bund) Landesschau im Landesverband Rhein-Main in Mz.-Laubenheim am 24/25 Nov. will Arthur Wagner seinen Erfolg vom letzten und vorletzten Mal als Landesmeister der Exoten wieder verteidigen.

Der Zeitaufwand den A.Wagner mit seinem Hobby " Vogelzucht" betreibt umfasst täglich 2-3 Stunden. Aber die Erfolge als Züchter exotischer Vögel, und nicht zuletzt den Erhalt bedrohter  Vogelarten, rechtfertigen den Aufwand.
Wir wünschen ihm weiterhin eine glückliche Hand und viel Erfolg in der Vogelzucht.


BildschirmGabsheimer in der SWR Landesschau Rheinlandpfalz

Heimat- und Sprachforscher             Dr. Rudolf Post

Kampf für die Rechte der Frauen,        Frau Elke Scheiner

Drei aus Gabsheim

Hauptstrasse in Gabsheim

 


IMG_1984Seniorenausflugsfahrt der Gemeinde zum Hambacher Schloß

42 Seniorinnen und Senioren waren beim Jährlichen Ausflug der Gemeinde zum Hambacher Schloß an Bord eines modernen Reisebuses  dabei. Die Fahrt führte von Gabsheim in die Nähe von Neustadt/Weinstrasse auf einen Rastplatz, wo mit Weck, Worscht und Wein ein Frühstück eingenommen wurde. Die Fahrt ging weiter zum Schloßparkplatz mit einem kleinen Fußmarsch zum Schloß.

  • Auf dem Schloß hatten wir eine Inszenierte Führung –
  • Auf Zeitreise mit  den Freiheitskämpferinnen und-kämpfern von 1832
  • Sie tragen die Kleider des Biedermeier und berichten von vergangenen, heldenhaften Zeiten, geben Geheimnisse preis und offenbaren Geschichten, die so noch kaum gehört wurden ...

IMG_1973Etwa 30.000 Menschen folgten dieser Einladung zum Hambacher Fest am 27. Mai 1832. Von Trompetensignalen und Musik begleitet, zogen sie die geschmückten Wege den Berg hinauf zum Hambacher Schloss. Auf der höchsten Zinne des Schlosses wurde erstmals die schwarz-rot-goldene Fahne aufgesteckt. In zahlreichen Reden, Liedern und Trinksprüchen forderten die Festteilnehmer die Einheit und Freiheit Deutschlands und Europas. In unzähligen persönlichen Gesprächen und Diskussionen fand ein reger und teils kontroverser Meinungs- und Gedankenaustausch statt. Die politische Veranstaltung ähnelte in Vielem einem bunten Volksfest mit Buden, Musik und Karussellen.

Meinungsfreiheit und Zensur - Der Kampf um Presse- und Redefreiheit

Eine der wichtigsten Forderungen des Hambacher Festes war die Meinungs- und Pressefreiheit. Die Darstellung ihrer Entwicklung bis in unsere Zeit zeigt, dass das Bestreben und Bemühen um demokratische Grundsätze seine Bedeutung nie verlieren wird und das Ringen um Demokratie auch heute eine wichtige Aufgabe ist.

Im Anschluß an Kaffee und Kuchen ging die Fahrt nach Bad Dürkheim zum Abendessen weiter. Rückkunft ca. 20:30 Uhr.

Bilder: Kratz


Neugestaltung eines Verteilerkastens

Am Ortseingang wurde ein Verteilerkasten von Grafikdesignerin Frau K. Meunier als Hinweis zum Dorfrundgang neugestaltet.  Die jeweiligen Kindertexte mit Bildern schuf die Grafikerin Karen Meunier. Diese gelungene Einbeziehung von Kindern in den historischen Rundweg ist eine Besonderheit 

Ortsrundgang-2-2018

Ortsrundgang-4-2018


RundwegHistorischer und naturnaher Rundweg in Gabsheim.


Dieser Rundweg ist ein Teil des Dorferneuerungsprogramms, das schon seit einigen Jahren in Gabsheim in Angriff genommen wird. Der Rundweg soll Besucher durch historisch bedeutsame Teile innerhalb des Ortes (Graugasse, Kirche, Kirchberg, Oberdorf, Hadergasse, Storchengasse) wie auch an den Ortsrändern zu Begegnungen mit der Natur (ehem. Dorfgraben, Gärten, Goldbach) führen. Ausgehend vom Parkplatz am Dorfeingang mit Orientierungstafel sind an verschiedenen Stellen insgesamt zehn Infotafeln aufgestellt worden, die einerseits für Erwachsene bestimmte dorfgeschichtliche Themen aufgreifen und andererseits auf der selben Tafel das gleiche Thema in kindgerechter Form präsentieren. Hier erklärt das Maskottchen "Niki von Geispitzheim" den Kindern das jeweilige Thema in kindgerechter Sprache.

Hier die Themen der einzelnen Tafeln:

Rundgang


Tafel 1: Start des Rundwegs am Parkplatz Ortseingang; Einführung und Übersichtsplan des gesamten Rundwegs.
Tafel 2: Dorfeingang. Historie der ehem. Dorfbefestigung, Ober- Unterpforte, Skizze Pfortenhäuschen.
Tafel 3: Graugasse. Historisches Foto Graugasse mit Graubrunnen, Wasserversorgung in alter Zeit, Brunnen, Weeden.
Tafel 4: Kirche. Geschichte der Kirche, Daten zur Kirche, alter Friedhof, Grabmäler an der Kirchenaußenseite.
Tafel 5: Kirchberg. Pfarrhaus, Lehrerhaus, ehem. Schule, Historie des Schulwesens, Geschichte des Kindergartens.
Tafel 6: Oberer Dorfrand. Blick auf Windräder und Mittelpunkt Rheinhessens mit Angaben zu den Windenergieanlagen und zum Mittelpunkt Rheinhessens, Rand des ehem. Dorfgrabens.
Tafel 7: Dorfschmiede. Geschichte der Schmiede, Arbeit des Schmiedes, Bedeutung des Schmiedes für das örtliche Arbeitsleben, Schmiedezeichen.
Tafel 8: Nutzgärten. Die ehemaligen Kartäuser- und Albanusgärten, Bedeutung der Bauerngärten für die örtliche Versorgung, typische Garten-Nutzpflanzen.
Tafel 9: Goldbach. Bachlauf, Gewässername, Bedeutung als Mühlbach (Stauweiher), Wäschbach, Ökologie.
Tafel 10: Storchengasse/Backhaus. Ehem. Backhäuser in Gabsheim (Nassauisches, Geispitzheimisches Backhaus), ehem. Rathaus, alte Dorfherrschaften

Die historischen Fakten und die zugehörigen Texte, wie auch die meisten Abbildungen auf den Tafeln wurden von Rudolf Post zusammengestellt. Die jeweiligen Kindertexte mit Bildern schuf die Grafikerin Karen Meunier. Diese gelungene Einbeziehung von Kindern in den historischen Rundweg ist eine Besonderheit des Gabsheimer Rundwegs, das sonst kaum zu finden ist.

Geographisches Planungsbüro

Nathalie Franzen, Gau Odernheim

Historische Informationen und Texte

Dr. Rudolf Post, Gabsheim

Grafikdesingn Illustration, Kindertzexte

Karen Meunier

 

 

In nächster Zeit soll der Rundweg unter Beteiligung der Verantwortlichen und der interessierten Bürger feierlich eröffnet werden. Hierzu ergeht noch eine eigene Einladung, die im Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde erscheinen wird.

Text und Bilder coppy R.Post

Bilder:coppy  Kratz


Herbst 2018

S. Balz

Bild: S.Balz


IMG_1768Freitag 14.09. Kerbebeginn.

Der Kerbebaum wurde von den Ortsfreiwilligen am Platz “Auf der alten Schmiede” im Ortszentrum aufgestellt. Im Anschluß konnte man sich mit netten Menschen und guten Gesprächen unterhalten. Zeitgleich war in der Kirche St. Alban ein Chorkonzert.

Die Kerbeweinwanderung am Samstag  wurde von Ortbürgermeister Geier über den Dorfgeschichtlichen Rundweg geführt. Für die Kinder war Eva Spenkuch mit Spielen zuständig.  Am Abend spielte die Band pirmjam zum Tanz. Über einen guten Besuch konnte sich die Kerbegemeinschaft Gabsheim (KGG) freuen.

Der Sonntag stand in Blickpunkt der Oldtimerausstellung. Es werden ca. 150  Fahrzeuge gezeigt, vom Traktor über Autos, Motorräder und mehr....

Verkaufsstände und ein Flohmarkt konnten in der Hauptstrasse besucht werden.

Für Essen und Trinken wurde bestens gesorgt.

 ein kleiner Ausschnitt von Aktivitäten der Gabsheimer Kerb      Bilder Kerb 2018


KGG-1Programm zur Gabsheimer Kerb 14.Sept. bis 17. Sept.2018

Eröffnung Freitag:

Aufstellen des Kerbebaums  von den Ortsfreiwilligen.

Anschließend Spass uff de Gass

Ab 19:00 Uhr Chorkonzert in der Kirche..

Am Samstag, wird um 15:00 Uhr eine historische Weinwanderung durchgeführt, mit Info`s über die Geschichte Gabsheims. Um 18.30 Uhr folgt eine Oldtimerausfahrt zum geografischen Mittelpunkt von Rheinhessens, bevor der Abend bei Live Musik der Band „Pirm-Jam" auf dem Kerbeplatz ausklingt.

Der Sonntag steht im Zeichen der Oldtimerausstellung, mit Flohmarkt und einer Feuerwehrvorführung der Jugendfeuerwehr Gabsheim.

Kommen Sie mit Ihrer Familie, Kindern und Enkeln nach Gabsheim, entdecken Sie unseren Ort und genießen Sie eine gemütliche, familiäre Kerb. Für Essen und Trinken sowie Kaffee und Kuchen ist gesorgt.,

,


KCG Gabsheim jetzt bei Facebook


Kerbegemeinschaft-KGG.jpg-2Frühschoppen auf dem Mittelpunkt

Am Sonntag 15.07. ab 11:00 war die erste Veranstaltung der neugegründeten Kerbegemeinschaft (KGG). Mit einem Frühschoppen auf dem Mittelpunkt von Rheinhessen, bei sehr angenehmen Temperaturen, war die Veranstaltung ein Erfolg. Der Vorstand konnte zahlreiche Besucher begrüßen. Mit einer launigen Ansprache wurde auf die Zukunft der Gabsheimer Kerb eingestimmt.

Wer eine Mitgliedschaft in der Kerbegemeinschaft will, kann sich beim Vorstand anmelden.

Bilder:   Kratz


DSC01820Wigwamfest 2018

Wie jedes Jahr an Fronleichnam hatte die Freiwillige Feuerwehr am Wigwam (Freizeitgelände der Feuerwehr) zu ihrem Familienfest eingeladen. Bei herrlichem Sommerwetter konnten jung und alt einige schöne, vergnügliche Stunden bei gutem Essen und Trinken verbringen.

Eine Besonderheit war die Inkraftsetzung eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs mit Wasser (TSF-W) durch VG Bürgermeister Conrad.  Weiter konnte Herr Conrad Neuverpflichtungen und Beförderungen aussprechen. Christian Geier und Jürgen Ritzenhofen wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
Verpflichtet wurden Udo Kratz und Hauptfeuerwehrmann Manuel Schäfer

Wehrführer M. Schäfer bedankte sich bei den Ehrengästen, Feuerwehrkameraden  und den zahlreichen Besucher für ihr Erscheinen. Unsere Erwartungen wurden vollkommen übertroffen“, gibt Schäfer zu und blickt über die vielen Bierzeltgarnituren, an denen kein Platz mehr frei ist.

 

Bild:  VG Bürgermeister Conrad bei der Schlüsselübergabe an den Wehrführer M. Schäfer.

Bilder: Kratz                                AZ weiter lesen

Zurück

Willkommen   Aktuell   Ortsporträt   Info   Wirtschaft   Impressum