Willkommen in Gabsheim

Aktuelle Info aus dem Gemeindeleben

1250-logo-dez2017.gif-3
1 Wappen-neu-jan-2018

Am Sonntag hatte die Gemeinde zum jährlichen Seniorentag geladen.

Im letzten Jahr hatte die Gemeinde zu einem Ausflug zum Hambacher Schloß geladen. In diesem Jahr wurde in die Gemeindehalle zu einem Oktoberfest eingeladen. Es waren ca. 60 Senioren anwesend. Die  Bewirtung übernahmen die Gemeinderatsmitglieder. Nach Kaffee und Kuchen las Margarete Wüst eine Geschichte über “mein Gabsheim” vor, danach wurde eine Diashow über das Festjahr 2017 gezeigt. (1250 Jahre Gabsheim)  Nach dem Abendessen saß man noch gemütlich beisammen.

Senioren nachmittag 2Senioren nachmittag

 

 


Erntedankfest mit den Kindern der Kita Gabsheim

P1180953Der Festgottesdienst zum diesjährigen Erntedankfest wurde wieder - wie in den Jahren zuvor - von den Erzieherinnen und den Kindern der Kindertagesstätte St. Alban gestaltet. Die Kinder hatten Körbchen mit Früchten des Feldes und der Gärten mitgebracht, die vor dem Altar in der Kirche aufgestellt wurden. Nach dem feierlichen Einzug der Kinder mit Pater Newman, Diakon Weyers und den Messdienerinnen sangen die Kinder sogleich zu Begrüßung "Herein, herein, wir laden alle ein!" Noch mehrmals konnten sich so die Kinder mit Lied und Tanz einbringen. Die Fürbitten wurden von Eltern und Kindern vorgetragen. Im Predigtgespräch unterhielt sich Diakon Weyers mit den Kindern über das Wachsen der Früchte, unsere Grundlage zum Essen und über das Danken.
Nach dem Gottesdienst waren alle eingeladen, Kürbissuppe und Kuchen zu essen, bei deren Zubereitung die Kinder in den Tagen zuvor schon mithelfen konnten. Das schöne Wetter trug außerdem mit dazu bei, dass alle das Angebot gerne annahmen und noch länger vor der Kirche bei Essen und Gesprächen verweilten.

R. Post:   Text und Bild

 


Endlich ist es so weit - die Brücke über den Goldbach wird gebaut

jetzt müssen wir nur noch auf das neue Pflaster warten ? Anschluß an Hadergasse und Goldbachstrasse.

DSC02077

DSC02080

Brücke-Hadergasse


Eröffnung der Gabsheimer Kerb

Die Gabsheimer Kerb wurde mit dem Aufstellen des Kerbebaumes eröffnet. Die Gemeinschaft der Freiwilligen Helfer hat die Aufgabe übernommen. Der Kranz wurde dieses Jahr von Judit Spenkuch neu gestaltet.

Bürgermeister Heribert Müller konnte viele Besuchern begrüssen. Die Gäste hielten bis in die späte Nacht auf dem Platz Alte Schmied bei Bier, Wein und Bratwurst aus.

Am Samstagvormittag wurden mit historischen Geräten auf einem Acker am Dorfeingang Kartoffeln geerntet. Viele kleine Helfer waren mit Eltern oder Großeltern beim Einsammeln der Kartoffeln dabei. Die Kinder konnten ihre Ernte mit nach Hause nehmen

Die Weinwanderung führte durch die Lochgasse zur stillgelegten Holzschnitzerei ( Herrn Otto Kirsch).Durch mehrere Höfe und 3 Weingüter (Thörle, Schmitt und Michel).

Der Kerbesonntag begann mit einem Freiluftgottesdienst auf dem Platz Alte Schmiede. Im Anschluß konnte man durch die Strassen von Gabsheim schlendern und bei gutem Kerbe-Essen oder Kaffee und Kuchen die Oldtimer Traktoren, die in der Hauptstrasse ausgestellt waren, bewundern.

Bilder: kratz


Bilder im Dorfgemeinschaftsraum

APC_Collage---2019.08.31-10


Neue Fundamente für die Brücke von der Hadergasse zur Goldbachstrasse

20190829_171901

Arbeiten am Weg Hadergasse zur Goldbachstrasse

Arbeiten-Hadergasse

Der Weg wird mit Hilfe der Gemeinderatsmitglieder wieder hergestellt. Weitere Hilfe wird benötigt. Aktuell

 

Brückenneubau Hadergasse - Goldbachstrasse

Brücke-HadergasseHeute wurde mit den Abrissarbeiten an der Brücke in der Hadergasse begonnen. Die Fa. Hahn Armsheim war mit ihren Arbeitern und Bagger schon am frühen Morgen im Einsatz.

Ein neues Betonfundament wird gegossen und mit einer Stahlkonstrukion, eine neue Brücke darüber gelegt.

Wie die Arbeiten weiter vorangehen wird berichtet.

Leider werden einige Verzögerungen eintreten.

 


IMG_1273Gabsheimer Kerb vom 13. - 15. September 2019

Programm des KGG


P1180480Sängerhallen-Bauinschrift gerettet und wieder angebracht

An der im Jahre 1925 fertiggestellten Sängerhalle in Gabsheim musste wegen des Einbaus einer Fluchttreppe im Jahr 2016 die über dem Haupteingang angebrachte dekorative Jugenstil-Bauinschrift entfernt werden.

weiter lesen

Text und Bild: Rudolf Post


Sommerabend am Rheinhessischen Mittelpunkt

 

68620164-2e58-433e-8617-90713ba42b74

d917b007-bde2-4a10-a03a-04da38aac073

13ca9d03-338a-4e91-8928-3ba263ade89c

Bilder : M.+R. Rossi


_P1180108aGrillfest der Senioren 23.07.2019

Wie in den vergangenen Jahren, fand wieder das Grillfest der Seniorengemeinschaft Gabsheim im Hof vor dem Dorfgemeinschaftsraum statt. Die Vorsitzende der Seniorengemeinschaft, Frau Burgel Spenkuch, konnte bei hochsommerlichem Wetter, sehr viele Mitglieder begrüßen, so dass die Plätze unter dem eigens aufgebauten Zelt alle besetzt waren. Bei angeregten Gesprächen verging die Zeit und schon bald konnte der "Grillmeister" Reinhard Baumgärtner, assistiert von Waldemar Wüst, leckere Steaks und Bratwürstchen servieren, wozu von einigen Mitgliedern zubereitete Salate gereicht wurden. Den Abschluss bildete ein von Magda Brandt und Margret Wüst vorgeführter Sketch. Beide gaben zum Vergnügen der Zuhörerinnen und Zuhörer in launiger Manier als Mutter und Tochter ihre Erlebnisse und gegenseitige Reibereien zum Besten. Trotz der großen Hitze war es für alle ein sehr schöner und unterhaltsamer Nachmittag.

 Text und Bild: Rudolf Post


_P1130717Das Fronleichnamsfest ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird.

 

 

 

Nach der Fronleichnamsprozesion begann das Familienfest der Feuerwehr auf dem Freitzeitgelände der Wehr (Wigwam).

 

IMG_0984Bieranstich war bereits am Mittwochabend der bei schönem Sommerwetter begangen wurde.

Gefeiert wurde auch das 40 jährige Bestehen der Jugendwehr. Komandant Michael Schäfer, VG Bürgermeister Markus Conrad und Jugendwart Th. Georg zeigten bei ihren Ansprachen einen Rückblick über die Entstehung der Jugendwehr. Gegründet wurde die Jugendwehr, als  erste in der VG Wörrstadt durch den damaligen Wehrführer Toni Kratz. Es waren einige Wehren am Wigwam anwesend. Kameraden der Hofheimer (Taunus) und der Otterberger Wehr (nähe Kaiserslautern) zeigten ihre Drehleitern. Die Jugend zeigte mit einer Übung ihr können.

Musikalisch wurde die Veranstaltung durch Kameraden der Otterberger Wehr, sowie des Gesangvereins Gabsheim gestaltet.

Hier geht es zu den Bildern: k. kratz


IMG_2567Die Weiße Tafel Pfingsten 2019

Die Weiße Tafel fand dieses Jahr zum 2.mal auf dem geographischen Mittelpunkt Rheinhessens in Gabsheim statt. Die Ausrichtung wurde von der seit letztem Jahr neu gegründeten Kerbegemeinschaft organisiert.

Es waren eine stattliche Zahl an Besuchern auf dem Platz. Essen mußte selbst mitgebracht werden Getränke konnte man vor Ort kaufen. Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen konnte man ein paar schöne Stunde verbringen.

Es waren viele Fremde (also auswärtige) Wandergruppen und Biker am Mittelpunkt. Es ist schön zusehen, daß so viele Besucher den Mittelpunktsplatz als Ausflugsziel wählen.

Danke und weiter so.

Bilder: Kratz


Blumen-pflanzenFrühjahrsbepflanzung

Jahrelang hat der Landfrauenverein das Pflanzen der Blumenkübel vorgenommen. Leider besteht dieser Verein nicht mehr. Aber Verantwortliche des früheren Vereins führen das seit Jahren weiter. In diesem Jahr hat die Frühjahrsbepflanzung viele Mitstreiter (siehe Bild) gefunden. So war die Aktion schnell erledigt und es konnten noch unschöne Stellen gereinigt werden. Viele Anlieger haben in den vergangenen Jahren (auch Männer) die Blumen gepflegt und gegossen. Es wäre schön, wenn es auch in diesem Jahr so weitergeht.

Ein herzliches Dankeschön für diesen Beitrag zur Dorfverschönerung.

Text/Foto: W.Sp.


wEINWEGWEISSERNeuer Weinlagen-Wegweiser

Der vor Jahrzehnten am Ortseingang von Gabsheim angebrachte Wegweiser zu den Gabsheimer Weinlagen "Rosengarten", "Dornpfad" und "Kirchberg" war durch "den Zahn der Zeit" stark beschädigt, so dass er im vergangenen Jahr abgebaut werden musste. Nun hat die Gabsheimer freiwillige Helfergruppe "Ortsfreunde" am 29. Mai 2019 wieder einen neuen Wegweiser aufgebaut und dies mit einem Glas Wein begossen. Der neue Wegweiser ist ganz in Eichenholz gehalten und wurde von Paul Benedikt Schnabel geschnitzt, unterstützt von Josef Spenkuch, Erwin Winkler, Heinrich Spenkuch und dem Schreiner Robert Kratz, der das Abhobeln des Pfeilers und der Wegweiserarme besorgte. Am gleichen Tag konnte auch noch der Abschluss der Verschönerung des Wingertshäuschens am Spiesheimer Weg begangen werden mit der Aufstellung der darin und davor befindlichen Bänke. Sie wurden von Josef Spenkuch gezimmert. Allen Mitwirkenden gilt ein besonderer Dank. Es bleibt zu hoffen, dass die nun schon seit drei Jahren wirkende Helfergruppe "Ortsfreunde", die aus Männern und Frauen besteht, sich weiterhin für Belange des Dorfes engagiert.

Text: Rudolf Post

Foto: Werner Schäfer

 


_IMG_8422Palmprozession durch Gabsheim


Wie in jedem Jahr versammelten sich am Palmsonntag zahlreiche Gabsheimerinnen, Gabsheimer und Eltern mit ihren Kindern am Wegkreuz im Oberdorf zur Palmweihe. Kommunionkinder und Kinder aus der Gabsheimer Kita hatten Palmsträuße mit vielen bunten Bändern gebunden, die sie vor sich hertrugen. Pfarrvikar, Pater Newmann begrüßte die Gemeinde und eröffnete die Weihe, Diakon Weyers las dann das Evangelium vor und segnete die vielen Palmsträuße der Kinder und auch der übrigen Gläubigen. Danach zogen alle, begleitet vom Katholischen Musikverein Gabsheim, singend zur Kirche, wo anschließend der Palmsonntagsgottesdienst stattfand. Wie an den weiteren Feiern der Karwoche wurde als Besonderheit, die Leidensgeschichte Jesu mit verteilten Rollen vorgetragen, am Palmsonntag speziell nach dem Evangelium des Lukas. Die geweihten Palmsträuße nahmen Kinder und Erwachsene nach dem Gottesdienst mit in ihre Wohnungen, wo sie an einer besonderen Stelle für das ganze Jahr aufbewahrt werden.

Bilder und Text Rudolf Post
 


_P1160716Rosenschmuck für Gabsheim


Im Zuge der Dorferneuerung sollen die Straßen Gabsheims mehr Blumenschmuck erhalten, besonders Kletterrosen. So haben die Ortsfreunde, eine freiwillige Helfergruppe von Gabsheimer Frauen und Männern, am Mittwoch, dem 27. März und am Mittwoch, dem 3. April in der Hauptstraße, Hadergasse, am Kirchberg und in der Graugasse insgesamt 11 Rosenstöcke (gelbe und rote) gepflanzt. Zuvor mussten an den Pflanzstellen Pflastersteine herausgehoben und der darunte liegende Schotter mit Pflanzerde ersetzt werden. Zur Abgrenzung wurden halbkreisförmige Randsteine gesetzt. Später werden noch Rankgitter angebracht. Nun bleibt zu hoffen, dass die Stöcke gut anwachsen, gut gegossen werden und in Zukunft das Dorf durch prächtigen Blütenschmuck verschönern. 

Bilder und Text Rudolf Pos

_P1160860


Beitrag über Gabsheim ist Gewinner des SWR-Preises "Loreley 19" in der Kategorie Hierzuland


Das Beste der Landesschau Rheinland-Pfalz LORELEY 19
Mit starken Filmen präsentierte die Landesschau Rheinland-Pfalz am Freitag, den 5. April 2019 ihre Preisverleihung live im Internet. Patricia Küll moderierte im Foyer des Mainzer Funkhauses die stimmungsvolle Gala mit den Highlights des vergangenen Landesschau-Jahres.
Vergeben wurde die Loreley 19 in sieben Kategorien. Eine interessant besetzte Jury wählte aus drei Nominierten die besten Filme aus einem Jahr Landesschau Rheinland-Pfalz.
Kategorie Hierzuland: Dieses Ortsportrait gibt es nur im SWR! Der Film nimmt den Zuschauer mit in eine Straße, macht das spezifische Lebensgefühl erlebbar. Mit stringenter Dramaturgie, einer besonderen Erzählidee und einem genauen und zugewandten Blick auf die Bewohner kann der Zuschauer in das Leben und die Häuser der Menschen "hierzuland" eintauchen.
Gewinnerbeitrag: Die Hauptstrass in Gabsem,
Filmbeitrag vom 21.2.2018 | 18.45 Uhr | SWR Fernsehen RP

Begründung der Jury: Sehr authentisch und humorvoll, mit leichter Hand erzählt: ein wundervolles Straßenportrait. Wir kommen den Menschen und ihrer Mundart ab der ersten Sekunde nah. Der rote Faden, die Mundart, wirkt nie künstlich oder aufgesetzt. Im Gegenteil: Die Menschen stehen einfach im Mittelpunkt und plaudern mit großer Freude in ihrem Dialekt.
Ein Film von: Thomas Keck
Kamera: Ernst Krell
Schnitt: Thomas Keck

 


Mitfahrbank in Gabsheim


_P1160706Mitfahrerbank
Seit dem 23. März 2019 steht, wie in anderen Gemeinden der Verbandsgemeinde Wörrstadt, eine Mitfahrbank. Sie befindet sich in der Hauptstraße gegenüber der Einmündung zur Kirchgasse. Diese Mitfahrbänke sollen die Mobilität von Menschen innerhalb der Verbandsgemeinde erleichtern und dabei dem Umweltschutz Rechnung tragen, weil die Kapazität von Fahrzeugen besser ausgenutzt werden kann. Zusätzlich wird dadurch der Zusammenhalt und der Kontakt der Menschen untereinander gefördert. Neben der Mitfahrbank steht ein Signalmast, an dem die jeweils gewünschte Destination angezeigt werden kann. Im Falle der Gabsheimer Bank sind dies Schornsheim, Udenheim, Saulheim, Wörrstadt und Gau-Odernheim. Wer also zu einem dieser Orte gelangen will, muss das jeweilige Richtungsschild ausklappen, sich auf die Bank setzen und warten, bis jemand anhält, der bereit ist, ihn mitzunehmen.
Die Nutzung dieser Mitfahrerbänke stellt also eine gute Möglichkeit dar, örtliche Mobilität und Umweltschutz zu fördern. Der Erfolg hängt aber davon ab, wie viele Menschen sie tatsächlich nutzen. Alle Autofahrer sollten daher gerne bereit sein anzuhalten und Menschen ein Stück ihres Weges mitzunehmen.


Neujahrsempfang der Gemeinde Gabsheim

Neujahrsempfang-2019Bürgermeister Christian Geier konnte zum Neujahrsempfang,                  VG Bürgermeister Markus Conrad, einen Teil der Gemeinderats- mitglieder und eine große Zahl Besucher begrüßen. Er dankte allen, die in der Gemeinde ehrenamtliche Tätigkeiten verrichten. Ebenso der Freiwilligen Feuerwehr für die Bewirtung der Gäste bei der Veranstaltung. Er zeigte die positiven sowie die negativen Veränderungen in Gabsheim auf. Auch rückte er die Meldungen über einen Mobilfunkmast in Gabsheim (Standort) ins rechte Licht. Die Zeit, dass Gabsheim, ein weisser Fleck im Mobilfunknetz ist müsse behoben werden. Auch seinen Rücktritt bei den Wahlen im Mai gab er bekannt.

Bevor alle nur meckern, sollten sie sich in der Gemeinde oder den Vereinen selbst einbringen um ihre Meinung öffentlich zu vertreten.

VG Bürgermeister Conrad hielt einen Rückblick über das Jahr aus Sicht der VG. Er sprach nochmal seine Anerkennung über die Leistung der Gemeinde zum Weinfest und der Kerbeveranstaltung aus. In diesem Jahr soll eine Energieversorgung zum Mittelpunkt von Rheinhessen erfolgen. Zuschussgelder liegen bereit.

 

IMG-20190113-WA0000Dr. Rudolf Post zeigte als besonderes Highlight des Abends, "Gabsheim im Jahreslauf - Natur und Dorfleben". Es war ein Bildvortrag, der Landschaft, Natur, Dorf und Dorfleben im Laufe eines Jahres in teils außergewöhnlichen Motiven und Farben darstellte. Er liess dabei die Schönheit und Einzigartigkeit unseres Lebensraumes Revue passieren.

Der Neujahrsempfang endete in angeregten Gesprächen.

Bild oben: Kratz  / 

unten: Dr. Rudolf Post in Hintergrund Skyline Frankfurt bei klarer Sicht (ca. 50 km entfernt)

 


Sylvester-PflanzsteinVandalismus in der Silvesternacht

In der Nacht vom 31.12.2018 auf den 01.01.2019 gab es einen Fall von Vandalismus.

Am Ortseingang wurde der zwischen den Glascontainern und der Feuerwehreinfahrt stehende mit Blumen bepflanzte Sandsteintrog gesprengt.

Offensichtlich war dies das Werk illegaler Feuerwerkskörper, sogenannter „Polenböller“, da ein „normaler Kanonenschlag“ nicht solch eine Sprengwirkung hat. Am Tatort wurden auch entsprechende Überreste gefunden.

Ich bitte darum, dass jeder der in der Silvesternacht etwas beobachtet hat, mir dies mitteilt. Auch wenn es nur die Information ist, dass der Trog zu einer bestimmten Uhrzeit noch nicht beschädigt war. Das alles hilft die Tatzeit einzugrenzen und die Täter zu ermitteln.

An den/die Täter ergeht der dringende Aufruf in sich zu gehen und sich bei der Ortsgemeindeverwaltung zu melden. Wenn eine entsprechende Meldung und die Zusicherung den Schaden zu ersetzen bis spätestens 13.01.2019 eingeht, wird keine Strafanzeige erstattet. Danach erfolgt eine Strafanzeige mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen.

Christian Geier

Ortsbürgermeister


Jahreswechsel in Gabsheim

Mit Feiern und Feuerwerk ist das neue Jahr 2019 auch in Gabsheim begonnen worden. Mehr als hundert Personen haben sich zum Jahreswechsel am Mittelpunktplatz in Gabsheim eingefunden und dort gefeiert und bei relativ ruhigem und nicht sehr kaltem Wetter sowie bei klarer Sicht den Blick über Gabsheim und die angrenzenden rheinhessischen Dörfer schweifen lassen und die von dort aufsteigenden Feuerwerke bewundert.

Die Gemeinde Gabsheim begeht den Jahreswechsel mit einem Neujahrsempfang am 12. Januar 2019, um 19 Uhr, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. Dort werden Bürgermeister Christian Geier und Verbandsbürgermeister Markus Conrad einen Jahresrückblick mit Ausblick in das neue Jahr bieten. Nach dem offiziellen Teil wird Dr. Rudolf Post wieder, wie bisher gewohnt, einen Bildervortrag zu einem Gabsheimer Thema halten: "Gabsheim im Jahreslauf - Natur und Dorfleben". Es ist ein Vortrag, der Landschaft, Natur, Dorf und Dorfleben im Laufe des Jahres in teils außergewöhnlichen Motiven und Farben aufscheinen läßt und dabei die Schönheit und Einzigartigkeit unseres Lebensraumes dokumentiert.

Text und Bilder: Rudolf Post

Neujahr2019a -2


                                 
20181111_142923

                                    Arthur Wagner Züchter von exotischen Vögeln

Auf einige erfolgreiche Jahre in der Vogelzucht von exotischen Vögeln kann Arthur Wagner zurückblicken. Diese wurden auch in der Vergangenheit mit einigen hohen Auszeichnungen belohnt und honoriert.
Im August 2018 erreichte er bei der Ausstellung" AZ Euro Championat"  in Karlsruhe mit seinen Gouldamadinen einen hervorragenden            6. Platz . Die Züchter kamen aus ganz Europa.

Auch in Sprendlingen konnte er bei der AZ Landesschau als Landesgruppensieger die Heimreise antreten.
Bei Vereinsausstellungen in Undenheim und Wörrstadt kamen weitere Erfolge hinzu.
Auf der DKB (Deutscher Kanarien Bund) Landesschau im Landesverband Rhein-Main in Mz.-Laubenheim am 24/25 Nov. will Arthur Wagner seinen Erfolg vom letzten und vorletzten Mal als Landesmeister der Exoten wieder verteidigen.

Der Zeitaufwand den A.Wagner mit seinem Hobby " Vogelzucht" betreibt umfasst täglich 2-3 Stunden. Aber die Erfolge als Züchter exotischer Vögel, und nicht zuletzt den Erhalt bedrohter  Vogelarten, rechtfertigen den Aufwand.
Wir wünschen ihm weiterhin eine glückliche Hand und viel Erfolg in der Vogelzucht.


BildschirmGabsheimer in der SWR Landesschau Rheinlandpfalz

Heimat- und Sprachforscher Dr. Rudolf Post

Kampf für die Rechte der Frauen, Frau Elke Scheiner

Drei aus Gabsheim

Hauptstrasse in Gabsheim

 



RundwegHistorischer und naturnaher Rundweg in Gabsheim.


Dieser Rundweg ist ein Teil des Dorferneuerungsprogramms, das schon seit einigen Jahren in Gabsheim in Angriff genommen wird. Der Rundweg soll Besucher durch historisch bedeutsame Teile innerhalb des Ortes (Graugasse, Kirche, Kirchberg, Oberdorf, Hadergasse, Storchengasse) wie auch an den Ortsrändern zu Begegnungen mit der Natur (ehem. Dorfgraben, Gärten, Goldbach) führen. Ausgehend vom Parkplatz am Dorfeingang mit Orientierungstafel sind an verschiedenen Stellen insgesamt zehn Infotafeln aufgestellt worden, die einerseits für Erwachsene bestimmte dorfgeschichtliche Themen aufgreifen und andererseits auf der selben Tafel das gleiche Thema in kindgerechter Form präsentieren. Hier erklärt das Maskottchen "Niki von Geispitzheim" den Kindern das jeweilige Thema in kindgerechter Sprache.

Hier die Themen der einzelnen Tafeln:

Rundgang


Tafel 1: Start des Rundwegs am Parkplatz Ortseingang; Einführung und Übersichtsplan des gesamten Rundwegs.
Tafel 2: Dorfeingang. Historie der ehem. Dorfbefestigung, Ober- Unterpforte, Skizze Pfortenhäuschen.
Tafel 3: Graugasse. Historisches Foto Graugasse mit Graubrunnen, Wasserversorgung in alter Zeit, Brunnen, Weeden.
Tafel 4: Kirche. Geschichte der Kirche, Daten zur Kirche, alter Friedhof, Grabmäler an der Kirchenaußenseite.
Tafel 5: Kirchberg. Pfarrhaus, Lehrerhaus, ehem. Schule, Historie des Schulwesens, Geschichte des Kindergartens.
Tafel 6: Oberer Dorfrand. Blick auf Windräder und Mittelpunkt Rheinhessens mit Angaben zu den Windenergieanlagen und zum Mittelpunkt Rheinhessens, Rand des ehem. Dorfgrabens.
Tafel 7: Dorfschmiede. Geschichte der Schmiede, Arbeit des Schmiedes, Bedeutung des Schmiedes für das örtliche Arbeitsleben, Schmiedezeichen.
Tafel 8: Nutzgärten. Die ehemaligen Kartäuser- und Albanusgärten, Bedeutung der Bauerngärten für die örtliche Versorgung, typische Garten-Nutzpflanzen.
Tafel 9: Goldbach. Bachlauf, Gewässername, Bedeutung als Mühlbach (Stauweiher), Wäschbach, Ökologie.
Tafel 10: Storchengasse/Backhaus. Ehem. Backhäuser in Gabsheim (Nassauisches, Geispitzheimisches Backhaus), ehem. Rathaus, alte Dorfherrschaften

Die historischen Fakten und die zugehörigen Texte, wie auch die meisten Abbildungen auf den Tafeln wurden von Rudolf Post zusammengestellt. Die jeweiligen Kindertexte mit Bildern schuf die Grafikerin Karen Meunier. Diese gelungene Einbeziehung von Kindern in den historischen Rundweg ist eine Besonderheit des Gabsheimer Rundwegs, das sonst kaum zu finden ist.

Geographisches Planungsbüro

Nathalie Franzen, Gau Odernheim

Historische Informationen und Texte

Dr. Rudolf Post, Gabsheim

Grafikdesingn Illustration, Kindertzexte

Karen Meunier

 

 

 

In nächster Zeit soll der Rundweg unter Beteiligung der Verantwortlichen und der interessierten Bürger feierlich eröffnet werden. Hierzu ergeht noch eine eigene Einladung, die im Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde erscheinen wird.

Text und Bilder  R.Post

Bilder:  Kratz


 

Zurück

Willkommen   Aktuell   Ortsporträt   Vereine   Info   Impressum