Wappen_von_Gabsheim[1]
ortsschild
Banner-16.04.,2016
Gabsheim Aktuell

 

Arbeiten vor dem Gemeindebüro


Am 21. März 2017, ab 8:00 Uhr haben unsere Ortsfreiwilligen, mehr Info

Text: Rudolf Post    Bilder: Judith Spenkuch

1250 Jahre-Logo1250 Jahre Gabsheim

Am 5. Mai 767 wurde Gabsheim erstmals in einer Schenkungsurkunde an das Kloster Lorsch erwähnt. Im Jahr 2017 sind seitdem 1250 Jahre vergangen. Aus diesem Grund begeht die Gemeinde Gabsheim dieses Jubiläum mit mehrern Festveranstaltungen im Laufe des Jahres 2017.

Alle von fern und nah sind herzlich zu diesen Feierlichkeiten eingeladen. Die Gemeinde Gabsheim wünscht dazu einen schönen Aufenthalt und unvergessliche Eindrücke in der Gemeinde am Mittelpunkt Rheinhessens.

Festprogramm

 

 

karneval_20KCG Fastnachts-Umzug

Start: 19. Februar 2017 um 14:11 Uhr           

Treffpunkt an der Feuerwehr

Anschließend Kinderfastnacht in der Sängerhalle mit Kaffe & Kuchen

                              Bilder 2017

Neujahrsempfang 2017

P1100367Der Einladung zum Neujahrsempfang der Gemeinde Gabsheim am Samstag, 14. Januar 2017, waren wieder viele Gabsheimer Bürgerinnen und Bürger gefolgt. In der gut gefüllten Sängerhalle begrüßte Bürgermeister Christian Geier die Anwesenden, darunter auch Verbandsbürgermeister Markus Conrad, und danach ließ er die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres, besonders das VG-Weinfest und die Veranstaltung der VG zum Jubiläum 200 Jahre Rheinhessen am Mittelpunktplatz Revue passieren. Im neuen Jahr nun findet das Jubiläum "1250 Jahre Ersterwähnung Gabsheims" statt und der Bürgermeister erläuterte die geplanten Festverantaltungen: einen Festakt unter Beteiligung Gabsheimer Vereine am 5. Mai, einen Mittelaltermarkt um die Kirche vom 17. bis 18. Juni und am 13. August eine "Weiße Tafel" am Mittelpunktplatz. Er bedankte sich bei allen, die sich im vergangenen Jahr für die Gemeinde engagiert haben und wünschte allen ein erfolgreiches Jahr 2017.
Danach begrüßte Verbandsbürgermeister Markus Conrad die Zuhörer und stellte wichtige Ereignisse und Vorhaben des vergangenen und begonnenen Jahres in der Verbandsgemiende vor. Besonders wies er auf die Bemühungen der Verbandsgemeinde hin, ihren Innen- und Außenauftritt zu schärfen. Dazu findet Ende Januar eine Zukunftskonferenz statt, zu der sich interessierte Bürger noch anmelden können.
Den gemütlichen Teil leitete ein Bildervortrag mit Rudolf Post ein. Fotos von ihm und von Herrn Kurt Kratz von der Vorbereitung des Weinfestes bis zur Durchführung ließen die Zuschauer noch einmal das gelungene Weinfest und die damals vorherrschende gute Stimmung in vielen Details nachvollziehen. Das Weinfest bleibt so in guter Erinnerung. Komplettiert wurde die Vorführung durch einen kurzen Film von Heyko Heykena, der das Weinfest mit einer Drohne aus der Luft in beeindruckenden Perspektiven aufgenommen hatte.
Danach führten Bürgermeister Geier mit weiteren Personen ein neues Gabsheim-T-Shirt mit dem Motiv des Weinfestes vor, das in verschiedenen Farben, Größen und Zuschnitten zum Preis von 17.- € bei Heribert Müller
                                 (heribert@mueller-gabsheim.de) bestellt werden kann.
Anschließend saß man noch lange in angeregten Gesprächen und guter Stimmung beieinander.

Text und Bilder R. Post

DSC01167                           

 

 Die Sternsinger kommen.

Am Samstag den 07.01.2017 gingen mehrere Gruppen von Sternsingern von Haus zu Haus um ihre wünsche für die Bewohner zu erbitten.

 

 

Gabsheimer Adventsfenster 2016

Zum dritten Mal wird zu den Gabsheimer Adventsfenstern eingeladen. Jeden Abend öffnet sich ein geschmücktes Fenster für Klein und Groß. Alle sind herzlich eingeladen, sich jeweils um 17:30 Uhr (außer am 2.12. 16:00 Uhr) bei der genannten Adresse einzufinden und die Adventsabende gemeinsam zu verbringen.

An den Adventssonntagen sowie am Heiligen Abend wird kein Adventsfenster geöffnet.

Neu ist in diesem Jahr, dass es einen Adventsfensterrundgang am 28. Dezember 2016 gibt, der um 18 Uhr im Schulhof beginnt und dort auch seinen Abschluss findet. Auch hierzu sind alle herzlich eingeladen.

 

Johanna Senfter

Am Sonntag, 23. Oktober 2016 findet um 11 Uhr im Alzeyer Sparkassen-Forum                    

  in der Bleichstraße eine Matinee statt, auf der Werke der rheinhessischen Komponistin Johanna Senfter (1879-1961) aus Oppenheim aufgeführt werden. Eintritt 10 €. Die Werke von Johanna Senfter, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstanden, werden heute wieder entdeckt und beachtet. Für Gabsheimer ist diese Komponistin nicht nur wegen ihrer Musik von Interesse, sondern auch durch die Tatsache, dass sie mit der Gabsheimer Familie Senfter verwandt ist. Es besteht also die Möglichkeit, nicht nur die Werke einer rheinhessichen Komponistin zu hören sondern auch eine emotionale Verbindung zu Gabsheim herzustellen.

Ausstellungen am Kerbe Sonntag

Von der Weihergasse bis zur Sackgasse und im Hof der Schmiede Leister fand die Oldtimerausstellung statt.                                               Kerbplatz war zum erstenmal auf der alten Schmiede. Im Weingut Thörle konnte man bei einer Kaffeeprobe verschiedene Kaffeesorten verkosten. In der Hadergasse war die Keramikwerkstatt Weigel geöffnet.

Bilder: Kratz

DSC00799Die Kerbeweinwanderung des Ortsverbandes der CDU    startete am Samstag um 14:00 Uhr von der alten Schmiede.

Bei zwei Stopps auf der Strecke wurden von den Winzern Wein und kleine Snacks angeboten. Abschluß war im Winzerhof Thörle bei Wein Spiesbraten und guter Laune.

 

Bilder: Kratz

 

 

200 Jahre Rheinhessen 

Erlebnistag am geografischen Mittelpunkt von Rheinhessen

Die Verbandsgemeinde Wörrstadt, die Gemeinde Gabsheim & der Kultur- und Weinbotschafter  Rheinhessen e.V veranstalteten einen Tag für Groß und Klein, an dem ein vielfältiges Programm die unterschiedlichsten Facetten von Rheinhessen und seiner 200-jährigen Geschichte abbildete. Mit vier verschiedenen Aktionsflächen: Bühnenprogramm, Kulturzelt, Kinderplatz & Kreativ-Flecken. Darüber hinaus wurden Lesungen, Showkünstler für Kinder, Jazz, Vorträge, Gesang, kleine Weinproben sowie altes Kunsthandwerk und vieles mehr angeboten. Das Abendprogramm wurde von der Partyband des Jahres 2015 „Flo & Chris“ musikalisch gestaltet, und vereinte eine außergewöhnliche Musikshow mit kreativen Arrangements.

Mehrere hundert Besucher nutzten das vielfältiges Programm am Mittelpunkt.

Bilder: K. Kratz

Zerstörung von Weinstöcken am Mittelpunktsplatz

Nachdem vor einigen Jahren schon einmal ein Attentat mit Spritzmitteln auf die Rebstöcke am Mittelpunktplatz verübt worden war, sind nun vor einigen Tagen mehrere Rebstöcke abgeschnitten worden. Dies ist sicherlich als kein Versehen, sondern als ein gezielter Anschlag auf die Reben zu werten. Über das Motiv des Täters kann man nur spekulieren, es liegt aber nahe, dass dies aus Verärgerung oder Hass geschehen ist, mit dem Ziel, Personen oder Gruppen aus der Gemeinde zu treffen. Egal, ob die Ursache des Ärgers und Hasses begründet oder unbegründet ist, sich an unschuldigen und wehrlosen Rebstöcken abzureagieren, anstatt sich offen mit anstehenden Problemen auseinander zu setzen, zeugt von Feigheit und Niedertracht. In seiner Predigt anlässlich der Eröffnung des Erlebnistages der Verbandsgemeinde Wörrstadt zum Jubiläum 200 Jahre Rheinhessen am Mittelpunkt des Weinbaugebietes Rheinhessen am 14. August ging Pfarrer Vitt auf die Rolle des Weinstocks in der Bibel ein und nahm dabei auch zu dem oben geschilderten Vorfall Stellung: Der Weinstock mit seinen tief gründenden Wurzeln ist ein Symbol des Lebens und der Fülle. Wer einen Weinstock vernichtet, vernichtet bewußt Leben. Doch dieser Vernichtungswille zeigt auch eine Vernichtungstendenz, die sich gegen das Wesen des Täters richtet. Er schädigt somit nicht nur den Weinstock, sondern auch sein eigenes Wesen und seine Würde.

Bilder: Kratz

Arbeitseinsatz der Ortsfreiwilligen

die Gruppe der Ortsfreiwilligen hat bei ihrem Einsatz am Mittwoch 27.07.2016 Zuwachs bekommen, nämlich Anke Schott und Daniela Betz,

Text und Bilder: Rudolf Post

Freiwillige für Gabsheim

IMG_6545Am Anfang des Jahres, am 23.01.2016, trafen sich auf Initiative des Ortsbürgermeisters Christian Geier, mehrere Personen, um über die Gründung einer Freiwilligengruppe zu beraten, die, wie dies in anderen Gemeinden auch schon geschieht, ihre Arbeitkraft für Ordnungs- oder Verschönerungsarbeiten in Gabsheim zu Verfügung stellen wollen. Die Gruppe kam zustande und nach einem gemeinsamen Gang durch die Gemeinde, konnten zahlreiche Stellen ausfindig gemacht werden, wo mit Besen, Schaufel, Spaten, Säge, Heckenschere oder sonstigem Werkzeug ein sinnvoller Einsatz geleistet werden könnte.
Mittlerweile hat diese offene Gruppe, zu der neben einem festen Kern neue Mitglieder hinzugestoßen sind, schon mehrere Einsätze hinter sich, teils an Samstagen oder auch mittwochs, wo man sich regelmäßig um 9:45 vor dem Gemeindebüro trifft. Besonders hilfreich ist, dass Mitglieder über Traktoren und Hänger verfügen, so dass z. B. anfallendes Schnittgut oder Kehricht leicht entsorgt werden können.
Die Gruppe besteht nicht nur aus alten Männern ("Rentner") sondern es beteiligen sich auch weibliche und auch bisweilen jüngere Personen. Jeder, der Zeit hat, ist herzlich eingeladen mitzuarbeiten. Leider hat sich noch kein zündender Name für diese Freiwilligengruppe gefunden. Wer eine gute Idee hat, kann sie der Gemeinde mitteilen.
Bis zum Weinfest wird diese Gruppe jeweils mittwochs 9:45 Uhr antreten. Danach wohl nur noch alle 14 Tage und dann auch wieder samstags. Vor dem Weinfest sind noch die neuen Verkleidungen des Buswartehäuschens zu montieren, das Fassbodenschild vor der Sängerhalle und seine Halterung von alter Farbe zu befreien und neu zu streichen sowie noch zahlreiche Pflegearbeiten an Grünanlagen auszuführen. (mehr)


Text und Bilder: Rudolf Post     

Zurück

<